Reebok Trainingsschuh Crossfit Speed TR M

NVcWK90mwE

Reebok Trainingsschuh Crossfit Speed TR M

Reebok Trainingsschuh Crossfit Speed TR M
  • Funktionaler Trainingsschuhe von Reebok
  • Atmungsaktives und strapzierfähiges Meshobermaterial
  • Stützendes Schnürsystem mit flachen Schnürsenkeln für ultimativen Halt
  • Ultraweiche, formgepresste Zwischensohle zur Stoßdämpfung
  • Breite Außensohle mit Metasplit-Flex-Kerben für einen stabilen Stand
Obermaterial
Textil, Synthetik
Stil
sportlich
Verschluss
Schnürung
Verschlussdetails
verstellbar
Schuhspitze
rund
Dämpfungstechnologien
EVA
Laufsohlenmaterial
Gummi
Laufsohlenprofil
leicht profiliert
Pronation
neutral
Stabilitätstechnologie
TPU-Element
Stabilitätsgrad
hoch
Dämpfungsgrad
hoch
Schuhhöhe
niedrig
Schuhweite
weit
Sportart
Fitness
Reebok Trainingsschuh Crossfit Speed TR M Reebok Trainingsschuh Crossfit Speed TR M Reebok Trainingsschuh Crossfit Speed TR M Reebok Trainingsschuh Crossfit Speed TR M Reebok Trainingsschuh Crossfit Speed TR M Reebok Trainingsschuh Crossfit Speed TR M
MIMOSA SET Nachtwäsche Set blau
Vidorreta KeilEspadrilles

Als UnternehmerIn ist man Veränderung und Neuausrichtung in gewissem Rahmen gewöhnt. It ́s part of the business, heißt es ja so schön. Doch in Wirklichkeit ist es nicht ein Teil des Geschäfts, sondern DER Teil des Geschäfts.  Denn der Erfolg jedes Unternehmens hängt von der richtigen Weichenstellung im  richtigen Moment ab.

Aus eigener Erfahrung weiß Karin M. Pflügler, dass besonders für Unternehmensnachfolger eine Ausrichtung des Unternehmens an den eigenen Werten ein großes Thema ist.

Ein paar Stunden intensiver Betrachtung können helfen,  HELLY HANSEN Sweatshirt

  • Tirolerin
  • Chloé Ledertasche Marcie Medium
  • In einem geparkten Wohnmobil ist am Montagabend Feuer ausgebrochen. Die Polizei geht derzeit von schwerer Brandstiftung aus.

    Mehr Artikel
    FOTO: PICTURE ALLIANCE / DPA

    In einem Wohnmobil, den ein 57-Jähriger als Wohnsitzt nutzt, ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

    Nach Angaben der Polizei rief ein Zeuge gegen 22.50 Uhr die Feuerwehr zu einem brennenden Wohnmobil in Gesundbrunnen. Der 30-Jährige hatte zunächst versucht, die Flammen in dem an der Hochstraße geparkten Fahrzeug mit einem Handfeuerlöscher zu bekämpfen. Der angerückten Feuerwehr gelang es schließlich, das Feuer zu löschen, bevor die Flammen auf andere Fahrzeuge überspringen konnten.

    Da das Wohnmobil der Lebensmittelpunkt eines 57-Jährigen ist, der während des Brandes nicht in dem Fahrzeug war, ermittelt das Landeskriminalamt (LKA) wegen schwere Brandstiftung. (Tsp)

  • Unternehmen
  • Aufsichtsgremien